RSS Feed     Twitter     Facebook

ICQ für Linux / Drucker Software für Linux?

Schriftgröße:

Frage von kristinbraun26: ICQ für Linux / Drucker Software für Linux?
Ich bekomme Morgen oder Dienstag mein Netbook und da ist das Betriebssystem von Linux drauf ich will da aber auch kein XP drauf machen, weil er dann Langsamer Läuft. Und nun wollte ich Fragen, wo ich für Linux ICQ her bekomme, oder ob man da das Herkömmliche ICQ nehmen kann.
Und dann wegen meinem Drucker, ich habe einen von Epson und die CD ist nur für Windows. Ich habe die Software auch schon auf meinen Stick gezogen aber ich bin mir nicht sicher ob die auch Wirklich Geht. Wo kann ich die für Linux her bekommen.

Danke und MfG

Kristin
Welches Linuxprogramm weis ich Leider noch nicht. Ich habe mir einen Asus eee PC 701 4g gekauft.
Mein Drucker ist Epson BX300F also das Motel ist so in meinem Handbuch eingegeben.

Beste Antwort:

Answer by Der 38. Account!
licq oder pidgin….beim Epson-Drucker wäre das Modell interessant. Könntest du mir die Distribution nennen, sodaß ich dir die Installation für licq/pidgin erklären kann? Die Druckerinstallation ist ne Sache für sich.

Für den Drucker ist folgendes interessant: http://kanotix.com/PNphpBB2-printview-t-24914-start-25.html

Dort steht was zum EPSON Stylus Office BX300F:
“Drucker läuft mit dem Treiber: epson stylus cx3800″

Wenn es was Debian-basiertes (Xandros) ist:

Zu Pidgin bzw. licq (sofern Debianbasiert)
sudo synaptic
licq oder pidgin suchen, installieren

bzw. apt-cache search licq
sudo apt-get install licq-paketname
und apt-cache search pidgin
sudo apt-get-install pidgin-paketname

pidgin aus source-paket (tar.bz2):
tar -xvf paketname.tar.bz2
./configure
./make (oder gmake falls make nicht geht)
./make install

Was denken Sie? Antworten Sie jetzt!

Empfehlen: Twitter Delicious Facebook Digg Stumbleupon Wordpress Googlebuzz Myspace Gmail Newsvine Favorites More
You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

3 Kommentare zu “ICQ für Linux / Drucker Software für Linux?”

  1. lennny sagt:

    kleiner tipp vorweg: schau mal nach, wie das betriebssystem genau heißt. es gibt hunderte linuxe und alle funktionieren irgendwie unterschiedlich.

    icq ist kein problem. es gibt ettliche programme, die diverse messenger-protokolle unterstützen, ich nutze pidgin, das neben icq auch slles andere gängige aus dieser sparte unterstützt. klappt bestens.

    beim drucker hilft dir die cd nichts, was aber unter linux die regel ist. ob der drucker läuft können wir dir auh nur sagen, wenn du uns die genaue bezeichnung verrätzs. es gibt von epson geräte, die garnicht laufen, solche, die direkt nach anschließen ohne weiteres zutun wunderbar funktionieren und solche, für die es treiber in einfach zu installierenden .deb paketen (für debian, ubuntu,…) zum download gibt. neben dem druckertyp hängtdas auch vom betriebssystem ab.

    ich meine standartmäßig würden die eees mit xandros ausgeliefert, kann das aber nicht mit sicherheit sagen. da xandros auf debian basiert ist die sache mit programme und treiber finden wohl ein ehr geringes problem, ein wechsel zu einem anderen system ist auch kein problem.
    der epson wird von anderen debian basierenden distros unterstützt, der scanner erfordert wohl ein wenig bastelei, ist aber auch zum laufen zu bringen, anleitungen finden sich zumindest für ubuntu (auch debian-basierend) im netz.

  2. Web-Man sagt:

    Das normale ICQ wirst du unter Linux nicht verwenden können, da Linux mit EXE-Dateien nichts anfangen kann – es sei denn, man installiert den API-Emulator Wine, mit dem der ICQ-Client eventuell funktioniert.

    Für Linux wird ein ICQ-Klon angeboten, der sich “Licq” nennt – dieser ist kostenlos, jedoch noch ein RC-Programm und damit noch nicht ausgereift.
    Wenn du die Installation & Benutzung von RCs nicht scheust, dann probiere Licq ruhig mal aus, das du beispielsweise hier bekommst:
    http://www.pcwelt.de/downloads/linux/linux/18282/licq/

    Zur Drucker-Angelegenheit: Wenn kein passender Linux-Treiber aufgetrieben werden kann, dann kannst du deinen Drucker in Rente schicken.

  3. S4M sagt:

    Hallo Kristin,

    meist ist ein Instant Messenger (Pidgin) schon Vorinstalliert, auch die Drucker Treiber (welche auf der CD sind) sind, wenn es sie gibt auch schon mit dabei.

    Also einfach mal anstecken und testen ob alles funkt;)

    ICQ selbst ist leider nicht für Linux verfügbar, aber wenn Dir Pidgin nicht gefällt gibt es noch weitere Alternativen:
    http://linuxwiki.de/ICQ

    Weitere Software kannst Du Dir einfach über Deinen Paketmanager und Internet Installieren;)

    noch Wichtig ist immer bei Suchen oder Fragen im Internet zu Linux, die genauen Daten angeben,
    welches Betriebssystem genau, (es gibt einfach sehr viele Linux Varianten;)
    welche Hardware (genaue Modellbezeichnungen)

    Da Linux Freie Software ist und sich übers Internet verbreitet, die Mitarbeit oft Freiwillig ist findet man im Internet mit den richtigen Fragen an die richtige Community meist schnelle Hilfe.

    ich hoffe das Hilft mal fürs erste weiter,
    viel Spass noch mit deinem neuen Netbook.

    lg;)

Hinterlasse einen Kommentar

*
BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Entertainment Blogs
blog directory